Berge und mehr

Berge und mehr …

Liebe Bergfreunde, passend zu meinen ausgeschriebenen Bergtouren, möchte ich euch im Folgenden zwei aktuelle Neuerscheinungen präsentieren:

 

1. Maria Kapeller, „LOVELY PLANET“, Verlag Kremayr-Scheriau, ISBN 978-3-218-01224-9

Maria Kapellers Buch „Lovely Planet“ spricht ein in diesen Zeiten längst fälliges Thema an: Warum reisen wir so maßlos?
Auch wenn die Überschrift ihres 1. Kapitels so lautet und dabei vielleicht provokant wirken mag, so reflektiert die Autorin fundiert und facettenreich auf gut 200 Seiten das Reiseverhalten v.a. im europäischen Raum, beleuchtet mögliche Ursachen und zeigt die zum Teil katastrophalen Auswirkungen auf. Doch Titel „Lovely Planet“ und Untertitel „Mit dem Herzen reisen und die Welt bewahren“ deuten bereits an, dass Maria Kapeller mit ihrem Buch für eine andere (bewusstere und v.a. auch Umwelt schonendere) Art des Reisens sensibilisieren bzw. wachrütteln möchte – letztlich, um unseren „Lovely Planet“ zu bewahren.
Die Autorin zeigt anhand vieler Beispiele auf, dass wir zu viel (fern)reisen, zu Ressourcen schädigend und zu oberflächlich (Stichwörter: instagrammable, bucket list) unterwegs sind. Warum das so ist, versucht Frau Kapeller mit Antworten v.a. aus der Psychologie und Philosophie zu belegen.
Wie aber können wir das Problem des „maßlosen Konsumgutes“ Reisen lösen? Dazu fordert Maria Kapeller jeden Reisenden (mit vielen wertvollen Impulsen) auf, den Blick von außen nach innen zu wenden und sich ehrliche Antworten auf die Frage nach den Beweggründen des Reisens zu geben. Nur so könnten wir das Reisen neu definieren.
Mit ihrem Buch hat die Autorin den Mut bewiesen, an der fast schon heiligen „Tourismus- und Reisekuh“ zu rütteln. Es bleibt jedoch die Frage, ob angesichts unseres noch! vorhandenen europäischen Wohlstands sowohl der Einzelne als auch – und vor allem – die Reiseveranstalterbranche bereit sind, neben primär wirtschaftlichen Überlegungen die Ideen eines ehrlichen ethischen und Ressourcen schonenden Reisen – eines Slow-Reisen – umzusetzen!

 

2. Gabriel Seitlinger, „OSTTIROL SUMMITS“, Verlag Anton Pustet, ISBN 978-3-7025-1054-1

Für Freunde der Osttiroler Berge hat Gabriel Seitlinger mit seinem neuen Buch „Osttirol Summits“ einen Führer verfasst, der sich als umfassende Sammlung aller Gemeindesummits Osttirols versteht. Neben bekannten Gipfelzielen wie Großglockner und Großvenediger finden sich viele Tourenbeschreibungen unbekannter und einsamer „Osttiroler Summits“ in seinem Buch.
Das Spektrum des alpinen Unterwegsseins reicht dabei vom Wandern und Bergsteigen über Hochtouren und Skitouren bis hin zum Mountainbiken.
Seitlingers oberstes Ziel bei den Tourenbeschreibungen war es, den jeweiligen Gipfel von der zugehörigen Gemeinde aus zu erreichen sowie diesen in einem „Ranking“ der Osttiroler bzw. Tiroler Gipfel einzuordnen.
Obgleich sein Buch als Wander- und Freizeitführer bezeichnet wird, wird schnell klar, dass es weniger den gemütlichen Wanderer als vielmehr den alpinistisch versierteren Bergsteiger anspricht. Dies bestätigt sich im Detail durch viele konditionell fordernde Bergtouren und hochalpine bzw. anspruchsvolle Skitouren. So wirkt es ein wenig irritierend, von den „Osttirol Summits“ als Wander- und Freizeitführer zu sprechen.
Nichtsdestotrotz bietet Seitlinger’s Buch äußerst interessante und abwechslungsreiche Touren, die bei realistischer Einschätzung des eigenen Könnens zum Nachwandern besser gesagt zum Nachsteigen einladen.

 

–> Programm ‚Berge und mehr 2021‘